1. Home
  2. Jorge Lemann

Brasil, São Paulo, SP, 06/08/2018. Retrato do empresário Jorge Paulo Lemann durante o  Encontro Anual da Fundação Educar com debates sobre fake news, eleições, esportes e desafios da carreira, no Amcham Business center, na Rua da Paz, 1431, Chácara Sto Antonio, Zona Sul de São Paulo. FOTO: VALERIA GONCALVEZ / ESTADÃO CONTEÚDO. - Crédito:VALÉRIA GONÇALVEZ/ESTADÃO CONTEÚDO/AE/Código imagem:222111
Quelle: ESTADAO/CONTEUDO

PersonJorge Lemann

Bei AB InBev hat die Corona-Krise heftig zugeschlagen. Der weltgrösste Brauer, der Marken wie Stella Artois, Budweiser und sinnigerweise Corona im Angebot führt, zapfte im ersten Halbjahr deutlich weniger Bier, die Erträge brachen ein. Doch bei AB InBev hatte schon vor Corona der Wurm dringesteckt. Der Konzern wurde innert weniger Jahre vom Brasilien-Schweizer Jorge Lemann (81) und dem von ihm protegierten Brasilianer Carlos Brito (60) mittels einer aggressiven Akquisitionspolitik zu heutiger Grösse aufgeschäumt. Alleine die Übernahme von SABMiller liess man sich 104 Milliarden Dollar kosten.

Das lange bewährte Rezept Lemanns – günstig übernehmen, Führung auswechseln, Kosten runter, Margen rauf – ging allerdings zuletzt nicht mehr auf. Zudem schiebt der Konzern einen riesigen Schuldenberg von zuletzt 87 Milliarden vor sich her. Nun fällt der Kopf von Carlos Brito, der 16 Jahre lang den Bierkonzern führte – und mit einst 31,8 Millionen Euro Europas bestverdienender Manager war. Sein Nachfolger steht noch nicht fest.

Die Probleme zeigen sich am Aktienkurs: Seit Anfang Jahr schmierten die Titel gegen 40 Prozent ab. Mit seinem Anteil von knapp zehn Prozent verlor Lemann rund sechs Milliarden Franken. Auch bei den von ihm und US-Altinvestor Warren Buffett (90) beherrschten und umgebauten Konzernen Kraft Heinz oder Restaurant Brands International (Burger King, Tim Hortons) läuft es nicht wunschgemäss. Beide Aktien haben im Jahresvergleich erneut an Wert verloren. Gross ärgern wird sich Jorge Lemann, der mit seiner Familie am Zürichsee lebt, ob des Gesamtverlustes von sieben Milliarden kaum: Als erklärter Langfristinvestor ist er heftige Vermögensschwankungen gewohnt.

(Stand: November 2020)

mehr zu: Jorge Lemann