Immer mehr Schweizer Unternehmen speichern ihre Daten über das Internet in der Cloud. Für die Datenwolke ist aber auch eine sehr grosse Infrastruktur am Boden nötig: 93 Cloud-Rechenzentren gibt es in der Schweiz bereits, und es werden immer mehr. Nur in den Niederlanden ist die Dichte an der Bevölkerung gemessen höher.

Besonders die Region Zürich ist zum einem europäischen Daten-Hub geworden - lediglich fünf Städte weisen noch höhere Rechenleistungen auf, wie in einer neuen Studie des Immobiliendienstleisters CBRE zu erfahren ist

Grafik 2 Datencenter

London und Frankfurt weisen Europas höchste Cloud-Rechenleistung auf.

Quelle: CBRE Switzerland

Das Geschäft mit den Internet-Datenspeichern wird von den grossen Techkonzernen dominiert, und auch hierzulande haben Amazon, Google, Microsoft und SAP eine führende Stellung: Zu den Kunden von Amazon Web Services gehören beispielsweise Firmen wie Novartis, die SBB und die Post. Microsoft ist mit der UBS, Swiss Re, Mobiliar und der Swisscom im Geschäft.

Anzeige

(mbü)