Im letzten März wurde Toilettenpapier in der Schweiz plötzlich zum begehrten Produkt. In vielen Supermärkten waren WC-Rollen zeitweise ausverkauft, weil die Kunden wegen des Corona-Virus Vorräte horteten.

Auch zahlreiche andere Produkte wurden rar, und nicht nur wegen der «Hamsterkäufe». Der Nachschub stockte - die Pandemie bremste den internationalen Warentransport.

Zwar gibt es keine Panikkäufe mehr, die Aufregung hat sich gelegt. Aber manche Produkte sind in der Corona-Krise sehr begehrt geworden. Und auf der anderen Seite entstehen Lieferschwierigkeiten. Es gibt zu wenig freie Schiffscontainer, was den Warentransport verteuert.

E-Bikes werden teurer

Bei den Velos beispielsweise zeichnet sich jetzt ein Engpass an. In der Corona-Krise ist die halbe Schweiz aufs Fahrrad umgestiegen, die Zweirad-Verkäufe schossen hoch – und der Boom setzt sich auch im neuen Jahr fort: Besonders E-Bikes verkaufen sich immer noch extrem gut.

«Wer gerade mit einem neuen Rad liebäugelt, ist gut beraten, dieses möglichst bald zu kaufen», heisst es nun beim Onlinehändler Digitec Galaxus.

Anzeige

Womöglich bereits im März und April, spätestens aber ab dem Sommer dürfte die Auswahl bei der Migros-Tochter dürftig werden. Und mittelfristig würden die Preise vermutlich steigen.

Auch bei anderen Produkten gibt es bei Digitec Galaxus, im Coop-Onlineshop Microspot und bei Brack.ch derzeit Engpässe.

Wintersport

Schneeschuhe, Schlitten, Tourenskis und Splitboards.
«Die meisten Modelle sind ausverkauft und Nachschub gibt es erst im Herbst wieder», heisst es bei Digitec Galaxus.

Fitness

Rudergeräte, Laufbänder, Crosstrainer, Hometrainer, Hanteln, Gewichte und Hula-Hoop-Reifen. 
«Bei den Fitnessgrossgeräten (Rudergeräte, Laufbänder, Crosstrainer, Hometrainer) bleibt das Angebot bis im Herbst eingeschränkt; vereinzelte Produkte sind zwischendurch erhältlich», sagt Digitec.
«Sportartikel für das Heimtraining sind aktuell sehr gefragt», meldet Microspot. «Zwischenzeitlich kann es zu längeren Wartezeiten kommen.» Brack.ch fehlen derzeit auch Pilatesgeräte, Sportgeräte und gewisse Gymnastikartikel.

Home-Office

Computermäuse, Tastaturen, Tintenpatronen, Drucker, Laptops, Monitore, Webcams. 
«Diese Artikel sind sehr gefragt und derzeit eher knapp. Wir hoffen, dass sich die Lage im zweiten Quartal normalisiert», so Digitec Galaxus.
Bei Microspot werden zudem Bürostühle, Flashspeicher und Harddisks derzeit sehr oft bestellt.

Gaming

«Neue Konsolen (PS und Xbox) sind komplett ausverkauft. Aktuelle Prozessoren und Grafikkarten für PCs ebenfalls», so Digitec Galaxus.

Möbel

«Manche Hersteller kommen mit der Produktion nicht hinterher. Oft lassen sich deren Modelle aber durch solche der Konkurrenz ersetzen», schreibt Digitec Galaxus.

(mbü)

Lunch Topics: Scharfe Business-News

Ihnen gefällt diese Artikel-Auswahl? Abonnieren Sie den Newsletter der «Handelszeitung»-Chefredaktion, werktags zur Mittagszeit.

Anzeige