Es war ein langes Hin und Her: Der Ausgleich von Swiss-Flügen, die aufgrund des Lockdowns storniert worden waren. Kunden, die sich für einen Voucher statt die Rückerstattung des Geldes entschieden haben, waren zunächst irritiert worden.

Der Sinn eines solchen Vouchers besteht darin, später einen Ersatzflug zu buchen. Zunächst bot die Swiss diese Möglichkeit aber nur bis Ende August für Flüge bis Ende des Jahres.

Voucher gültig bis Dezember 2021

Jetzt sieht es anders aus: Seit Donnerstag können die Kunden mit Voucher ihr ursprüngliches Ticket elektronisch in einen sogenannten «Flight Value Voucher» umwandeln. Der alte Voucher verfällt damit, der neue ist in Höhe des Ticketpreise gültig bis 31. Dezember 2021.

Kunden können ihn für eine oder für mehrere Flugbuchungen verwenden. Die Swiss ergänzt eine Ermässigung von 50 Franken pro Voucher. Die Airline bittet um Verständnis dafür, dass das Prozedere bis zu fünf Tagen dauern kann.

Swiss: «Wir bitten die Kunden um Entschuldigung»

Swiss-Kommerzchef Tamur Goudarzi Pour sagt, wie die Rückerstattung stornierter Tickets läuft – und welche Änderungen es an Bord wegen Corona gibt. Das Interview gibt es hier

So nahm das Voucher-Chaos seinen Anfang. Mehr hier

Ihre Rechte bei der Rückerstattung von Flügen: Mehr hier

(tdr/me)