In den Top Ten der Reichsten hat sich etwas getan. Das Siegertreppchen bleibt zwar identisch besetzt wie in den Vorjahren. Familie Kamprad hält sich mittlerweile sogar seit sagenhaften 19 Jahren auf Rang 1.

Nach dem Tod von Ikea-Gründer Ingvar Kamprad 2018 haben seine Söhne das Erbe angetreten und verfügen über ein Vermögen von mittlerweile 55,5 Milliarden Franken. Im globalen Vergleich reicht das allerdings nur fürs Mittelfeld unter den Superreichen.

 

Milliardeneinbussen für Lemann

Verloren hat der Viertplazierte aus dem Vorjahr, Schweiz-Brasilianer Jorge Lemann. Die Corona-Krise hat ihn 7 Milliarden gekostet. Der Besitzer der weltgrössten Brauerei, InBev, bekommt zu spüren, dass die Menschen infolge der Pandemie weniger Bier trinken.  Mit «nur» noch 15,5 Milliarden Franken auf dem Konto rutscht Lehmann ab auf Platz 6.

Anzeige

Nicht mehr im Ranking vertreten ist Gennadi Timtschenko. Der Oligarch hat ebenfalls in Folge von Corona 4 Milliarden von einst 16,5 Milliarden Franken verloren. Damit gehört er nicht länger zu den zehn Reichsten der Schweiz.

Nicht ganz so viel verloren hat Familie Brenninkmeijer. Die Ladenkette ihrer Bekleidungsdynastie C&A ist in Europa auf 1400 Textilhäuser geschrumpft, das Geschäft verläuft schleppend; 2020 sank das Vermögen der Familie von 14,5 auf 13,5 Milliarden Franken. Trotzdem reicht auch das nicht mehr für die Top 10, Brenninksmeijers rutschen auf Platz 11 der Reichsten.

loading...
Die 10 Reichsten der Schweiz von 2003 bis 2020.
Quelle: Brightcove

Zwei Neue unter den zehn Reichsten

Ihren Platz übernimmt Andrey Melnichenko. Der gebürtige Weissrusse hat sich für einen Wohnsitz in der Schweiz entschieden und lenkt von St. Moritz russische Industriekonzerne wie EuroChem und SUEK. Mit einem Vermögen von 14,5 Milliarden Franken steht Melnichenko auf Rang 8.

Ebenfalls neu in den Top Ten vertreten: die Familie Blocher. Doch nicht nur das, der Politikier- und Unternehmerclan ist auch der grösste Aufsteiger unter den Reichsten. Mit einem Plus von vier Milliarden Franken schaffen sie es auf Rang 5.

Anzeige

HZ+ Digital-Abos

Mit einem HZ+ Abo erhalten Sie Zugriff auf alle bezahlpflichtigen HZ+ Artikel (Handelszeitung und BILANZ).

Hier bestellen