In einer Internet-Show präsentiert Cédric Bollag die Startup-Welt aus Schweizer Perspektive: Einmal in der Woche spricht mit Schweizer Gründerinnen und Gründern und präsentiert sie potenziellen Investoren. Der Gründer von Global Tech Box ist selbst auf dem Weg Venture Capitalist zu werden. 

 

Was wollen Investoren hören, bevor sie Geld in ein Startup stecken? Das verrät Cédric Bollag in der neuen Folge von «Schöne neue Arbeitswelt», dem Podcast der «Handelszeitung». Ein solches Investment biete aber nicht nur Chancen, sondern beinhalte auch Risiken. Dafür reiche eine gute Idee allein nicht aus.

In seiner Startup-Show präsentiert Bollag meist eine Schweizer Perspektive, manchmal ist er aber auch international unterwegs, etwa in den Startup-Hubs Berlin oder Tel Aviv

Wie ticken Investoren und gibt es kulturelle Unterschiede? Schweizer Investoren legen wert auf die Ziele eines Startups. Geldgeber im Silicon Valley hingegen haben von Anfang an im Blick, schnellstmöglich ein Milliardenunternehmen – ein Unicorn – aufzubauen und daher auch bereit sind, ein grösseres Risiko einzugehen. 

Anzeige

Dabei zählen Tesla-Chef Elon MuskMichael Eisenberg von Aleph Venture Capital oder der Schweizer Startup-Investor Daniel Gutenberg zu den Vorbildern des angehenden VC-Unternehmers.