Worum geht es bei der Abstimmung zum E-ID-Gesetz? E-ID steht für elektronische Identität. Es geht um die rechtliche Grundlage einer staatlich anerkannten elektronischen Identität.

«Und was hat das mit mir zu tun?», fragen Sie sich vielleicht. Sehr viel und in Zukunft noch viel mehr. Schon heute kaufen viele Menschen online ein, sie melden sich bei Plattformen an, man mietet oder vermietet eine Ferienwohnung im Internet. Immer mehr Geschäfte werden digital abgewickelt – und immer öfter ohne Papierverträge.

Waren Sie nicht auch schon froh, dass Sie mit Behörden digital verkehren konnten? Dass Sie ein Formular, eine Bewilligung bequem am Computer ausfüllen konnten und nicht persönlich aufs Amt mussten?

Die E-ID ist freiwillig. Sie ist sicher. Und sie ist kein digitaler Pass

Es ist eine Realität: Immer mehr Menschen, Behörden, Verbände und Unternehmen bewegen sich online. Umso wichtiger ist es, dass sich Personen eindeutig und glaubhaft im Internet ausweisen können.

Anzeige

Eine staatlich anerkannte elektronische Identifikation hat das Ziel, Identitätsbetrug und Datenmissbrauch zu vermeiden. Eine E-ID schafft damit Rechtssicherheit und Verbindlichkeit im digitalen Raum und ist wichtig für ein innovatives Land wie die Schweiz.

Mir ist bewusst, dass diese E-ID auch berechtigte Sorgen und Fragen auslöst. Darum ist es wichtig festzuhalten: Die E-ID ist weder ein digitaler Pass noch ein amtliches Reisedokument.

Ganz wichtig: Die E-ID ist freiwillig. Sie dient einzig dazu, sich im Internet sicher zu identifizieren und sich für Behördendienstleistungen, bei Online-Shops, Plattformen und so weiter anzumelden. Diese sichere Identifikation ist im gegenseitigen Interesse: Ich habe als Käufer und als Verkäufer ein Interesse, als Bürger und als Behörde.

Zusammengefasst lässt sich sagen:

  • Die freiwillige Schweizer E-ID bietet mir Sicherheit und Vertrauen im Internet.
  • Sie bietet Schutz vor Identitätsbetrug.
  • Sie ermöglicht eine sichere Online-Altersprüfung, was besonders im Interesse von Eltern ist.
  • Man braucht weniger Passwörter und Logins.
  • Die E-ID eröffnet Möglichkeiten, dass mehr online erledigt werden kann. Man muss nicht mehr extra persönlich zu den Öffnungszeiten an irgendwelche Schalter gehen.
  • Dank der Schweizer E-ID werden viele digitale Dienstleistungen erst möglich.
  • Für die amtliche Bestätigung einer Identität ist einzig der Bund zuständig.
  • Für den Abschluss von Rechtsgeschäften im digitalen Raum bietet die staatlich anerkannte E-ID mehr Sicherheit für beide Vertragsparteien.
  • Es herrschen strenge Datenschutzregeln, die sogar noch strenger sind als im Datenschutzgesetz.

Mit einem Ja zur E-ID sagen Sie Ja zu mehr Einfachheit und Sicherheit im Netz. Wir werden eine unabhängige Schweizer Lösung bekommen: mit klaren Regeln, mit mehr Datenschutz und Kontrolle über die eigenen Daten. Zum Nutzen von uns Bürgerinnen und Bürgern und für eine innovative Schweiz.

Anzeige

HZ+ Digital-Abos

Hintergründe, Fakten und fundierte Einschätzungen zu den Auswirkungen der aktuellen Ereignisse auf die lokale und globale Wirtschaft.

Jetzt abonnieren.