Derzeit lässt sich noch nicht sagen, ob und wie lange der Wachstumstrend anhalten wird. Zwar hat das Emissionsvolumen in den ersten beiden Monaten dieses Jahres nachgelassen, dies kann aber durch vorübergehende Faktoren erklärt werden: Die starken Rückgänge der Aktienkurse zum Ende des letzten Jahres machten für Unternehmen die Emission von Wandelanleihen weniger attraktiv. Gleichzeitig kam es durch die Haushaltssperre der US-Regierung zu einem Bearbeitungsstau der Neuemissionsanträge bei der US-Wertpapieraufsicht SEC. Seit Februar zieht das Emissionsvolumen wieder an.

Der Anstieg des US-Angebots im letzten Jahr erklärt sich zum Teil durch eine Kombination aus steigenden Zinssätzen und neuen Vorschriften in Bezug auf die Abzugsfähigkeit von Zinsen für Unternehmen. Da Wandelanleihen niedrigere Coupons haben, wurden sie für Unternehmen attraktiver als die Emission herkömmlicher Anleihen. Eine weitere Ursache war auch die höhere Volatilität am Aktienmarkt. Denn volatilere Aktienkurse ermöglichen es Unternehmen bei sonst gleichen Bedingungen, Wandelanleihen mit niedrigeren Coupons herauszugeben. Obwohl sich die Zinsen deutlich abgeschwächt haben, gehen wir davon aus, dass die Volatilität aufrechterhalten werden kann, so dass die Emissionstätigkeit ihren gesunden Trend fortsetzen dürfte.

Positiver Blick in die Zukunft

Das gestiegene Angebot hat für Investoren unterschiedliche Implikationen. Auf der einen Seite geriet der Kurs bestehender Emissionen auf dem Sekundärmarkt unter Druck, weil der Wert der Neuemissionen höher war als der Zufluss neuer Gelder in die Anlagekategorie. Andererseits sorgt diese Entwicklung jedoch für eine attraktivere Preispositionierung der Neuemissionen, um dafür eine ausreichende Zahl von Investoren zu finden. Dadurch ergibt sich wiederum eine Fülle rentabler Investitionsmöglichkeiten.

Anzeige

Mit Blick in die Zukunft dürfte die wachsende Zahl der Emissionen auf dem Markt positiv bewertet werden, sobald das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage beseitigt ist. Für Anleger bietet sich damit ein breiteres Spektrum von Investitionsmöglichkeiten in Wandelanleihen. Käufer von Wandelanleihen haben jetzt eine vielfältigere Auswahl hinsichtlich Marktsektoren, Grösse und Bonitätsratings der anbietenden Unternehmen. Nicht zuletzt wird das wachsende Volumen der auf dem Markt befindlichen Anleihen wahrscheinlich auch neue Investoren in den Markt ziehen, was wiederum auf lange Sicht sowohl die Liquidität verbessern als auch die Bewertungen erhöhen dürfte.

*David Clott, co-manager of the Aviva Investors Global Convertibles Fund and Global Convertibles Absolute Return Fund, Westwood