Unter den 300 Reichsten hat die Familie Blocher ihr Vermögen deutlicher gesteigert als alle anderen auf der Liste. Das familiäre Guthaben ist im laufenden Jahr um vier Milliarden Franken gestiegen, hauptsächlich dank der von den drei Blocher-Sisters kontrollierten Ems-Chemie. Das reicht für Rang 5 der 300 Reichsten, mit insgesamt 15 bis 16 Milliarden Franken auf den Konten des Politiker- und Unternehmerclans.

Ein beeindruckender Aufstieg; Magdalena Martullo Blocher hat den Wert der Ems-Chemie vervielfacht, seit Vater Christoph Blocher 2003 in den Bundesrat gewählt wurde und ihr damit den Chefsessel von Ems-Chemie überliess. Damals stellte sich der Vermögensstand noch auf 2,5 Milliarden.

HZ+ Digital-Abos

Mit einem HZ+ Abo erhalten Sie Zugriff auf alle bezahlpflichtigen HZ+ Artikel (Handelszeitung und BILANZ).

Hier bestellen

Schwestern-Trio Blocher hält 70 Prozent der Aktien

Das Schwestern-Trio Magdalena Martullo-Blocher, Rahel Blocher und Miriam Baumann-Blocher hält rund 70 Prozent der Aktien am Familienunternehmen. Zwar bekommt auch der Spezialchemie-Produzent die Corona-Krise und in Folge die schleppende Konjunktur zu spüren. Doch schlägt dies nicht auf den Börsenkurs durch, die Aktien legten zum Vorjahr um weit über 20 Prozent zu.

Anzeige

Mehr zu den 300 Reichsten

Weitere Artikel:

Die Übersicht zu allen Artikeln über die 300 Reichsten von BILANZ finden Sie hier.