1. Home
  2. Beat Hess

Beat Hess, Verwaltungsratspräsident der Lafarge Holcim.
Quelle: Salvatore Vinci / 13 Photo

PersonBeat Hess

Im Spätherbst seiner VR-Karriere schaltet Beat Hess (71) Gang für Gang zurück. Dieses Jahr hat er sein VR-Mandat bei Nestlé wegen der Amtszeitbeschränkung auf zwölf Jahre niedergelegt. Nächstes Jahr wird er beim Hörgerätehersteller Sonova wohl nicht zur Wiederwahl als Vizepräsident antreten: «Da wäre die Altersguillotine eigentlich schon letztes Jahr fällig gewesen, aber der Verwaltungsrat kann Ausnahmen machen und hat mich gebeten, noch ein Jahr zu bleiben», so Hess. Die Hauptaufgabe dort neben dem Verbleib an der Marktspitze: «Es muss auch in Richtungen geforscht werden, welche die Möglichkeit medizinischer Fortschritte und völlig neuer Arten der audiologischen Versorgung einbeziehen, etwa Hörgeräte als Modegadgets mit fast endlosen Mengen an Funktionen», so Hess.

An seinem wichtigsten Mandat dürfte sich freilich nichts ändern: dem Präsidium beim Zementhersteller Lafarge-Holcim. In dieser Funktion ist er seit 2016 aktiv; Hess ist es zu einem grossen Teil zu verdanken, dass die Schweizer Holcim und die französische Lafarge nach Jahren der Fusionswirren doch noch zueinanderfanden. Die Stichworte CO2-Reduktion bei der Zementproduktion, Recycling, Waste Management, New Building Materials nennt er hier etwa als Prioritäten fürs kommende Jahr. Neue Ämter anzunehmen plant der Jurist nicht mehr.

(Stand: Dezember 2020)

mehr zu: Beat Hess