Frau Läderach, welchen Ruf geniessen Versicherer in der Schweiz?
Wie bei allem: Sie sind zu teuer. Ich glaube aber, dass das Versicherungsgeschäft im Allgemeinen seriös betrieben wird. Natürlich müsste man mancherorts den administrativen Apparat untersuchen und auf Vordermann bringen. Aber welche Branche kennt dieses Problem nicht?

Wie kann ein Versicherer Kundenbeziehungen verbessern?
Kundenbeziehungen sind nichts anderes als das Verkaufen oder Verschenken oder – im besten Fall – das Beweisen von Vertrauen. Genauigkeit steht da an erster Stelle, Information, kompetente und höfliche Beratung an zweiter Stelle. Holen Sie meine Bedürfnisse ab, erklären Sie mir, was ich wirklich brauche und verkaufen Sie mir nichts nur der Courtage wegen. Dann bin ich eine zufriedene Kundin.

Welche sind Ihre Entscheidungskriterien für die Wahl eines Versicherers?
Ich habe gerade alle meinen persönlichen und privaten Versicherungen gewechselt. Warum? Zuverlässigkeit der Ansprechperson hat gefehlt. Wohin? Nach einem Vergleich habe ich mich für eine kompetente und freundliche Versicherungsagentin entschieden, die mir den Sachverhalt transparent erklärte, und mit ihr für die neue Versicherung.

Dies ist ein HZ Insurance-Artikel

Weitere Artikel von HZ Insurance finden Sie auf der Übersichtsseite.

Anna Katharina Laederach ist Managing Partner und Mitglied des Verwaltungsrats der Leaders Solutions AG. Sie bietet ihren Kunden in erster Linie Dienstleistungen in den Bereichen Executive Search, Coaching und Change-Management. Vor der Gründung der Leaders Solutions AG 2006 war sie unter anderem HR-Leiterin der Ammann Group, bei Burckhardt Compression sowie beim Personalamt der Stadt Zürich. Sie ist Betriebswirtschaftsingenieurin und verfügt ausserdem über einen Executive MBA in International Management der Berner Fachhochschule sowie einen Master in Sprache und Pädagogik der Universität Bern.
Anna Katharina Laederach auf LinkedIn 

Leaders Solutions AG
Rennweg 5, Kuttelgasse 1, 8001 Zürich
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Status: aktiv
Kapitalisierung: CHF 100'000.00
Gründungsjahr: 2006
D-U-N-S® Nr.: 48-359-8095

Versicherer verkaufen Versprechen. Stimmt das?
Versicherungen verkaufen Facts. Man muss aber das Kleingeschriebene verstehen und prüfen und der Realität ins Auge schauen. Nicht alles kann man versichern, aber alles hat seinen Preis.

Wer regelt in ihrem Unternehmen die Versicherungsfragen?
Bei uns ist das meine Sache. Der Hausjurist überprüft als Second Opinion meine Vorschläge. Das gibt mir ein sicheres Gefühl für die Entscheidung.

Welchen Versicherungsabschluss haben Sie je bereut?
Da ich sorgfältig recherchiere und mir auch Zeit nehme für die Findungsdiskussion, habe ich noch nie falsch gewählt. Versicherungen brauche ich so wie Schuhputzcreme (schützt vor nassen Füssen) oder eine regelmässige Mundhygiene (schützt vor Löchern und Geruch). Versicherungen nehmen mir jedoch nicht die Verantwortung ab. Ich muss mir selbst die beste Versicherung sein.

Was bedeutet Ihnen Sicherheit?
Sicherheit ist meistens nicht greifbar, sondern etwas, das wir uns zur persönlichen Beruhigung vormachen. Sicherheit kann man nicht kaufen, auch nicht mit einer Versicherungspolice. Vorsicht und Aufmerksamkeit geben mir vielleicht am meisten Sicherheit.

Wie schützen Sie sich vor Gefahr und Schaden?
Mit dem Schaden ist das so eine Sache. Hochwasserschaden zum Beispiel. Schauen Sie sich den Hochwasserkataster an, bevor Sie eine Immobilie kaufen. Aber was, wenn Ihnen der Wind das Dach abdeckt? Dagegen kann man sich nur bedingt schützen. Bei Gefahr kann man mehr machen. Da denke ich an den Verkehr im Allgemeinen und ans Autofahren im Speziellen. Genug Schlaf und kein Alkoholkonsum sind für mich ebenso essentiell wie die regelmässige Wartung meines Autos, meines Fahrrades und der Skier.